Fehler gefunden?

Buske Shop

Englisch Deutsch

Asvalayana-Srautasutra


1994. (Kommissionsverlag Institut Indologie Wichtrach) Erstmalig vollständig übersetzt, erläutert und mit Indices versehen. 624 Seiten und eine Ergänzungseite (29a).
978-3-87548-390-1. Kartoniert
EUR 198,00


Inhalt: Einleitung; Übersicht über die Inhalte der Adhyayas im Asvalayana-Srautasutra; Asvalayana-Srautasutra (mit Anmerkungsapparat); Register: A. Mantra, B. Applikation der Mantras aus der Rksamhita im Asvalayana-Srautasutra, C. Sachen und Begrff, D. Götter und Eigennamen; Glossar der im Asvalayana-Srautasutra vorkommenden Termini technici des vedischen Rituals.

Für die Dauer mindestens eines halben Jahrtausends repräsentierte die Opfermagie die herrschende ideologische Konzeption im alten Indien. Auch später ist sie niemals ganz erloschen. Vielmehr erstreckt sich ihr Einfluss auf indische Denkstrukturen über die Jahrhunderte hinweg bis in die Gegenwart. Das Asvalayana-Srautasutra, das hier erstmalig in deutscher, vollständiger und annotierter Übersetzung vorgelegt wird, ist neben dem Sankhayana-Srautasutra das zweite dem Rgveda angeschlossene Srautasutra und damit ein Handbuch bzw. Leitfaden für den hotr-Priester.
»Mit Klaus Mylius' Bearbeitung der Asvalayana-Srautasutra, die sich durchaus würdig an entsprechende Arbeiten Willem Calands und seiner Schüler anschließt, hat die deutschsprachige Tradition in der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit dem vedischen Ritual einen vielversprechenden neuen Anfang genommen.« Archiv orientálni, 68 (2002)