Fehler gefunden?
Englisch Deutsch

Die romanischen Sprachen

Eine vergleichende Einführung


2008. 380 Seiten und 1 Audio-CD.
978-3-87548-518-9. Kartoniert
EUR 9,99
Hörprobe


Im Buch blättern
Die Romania in 144 Fragen und Antworten! Anhand eines Rasters, das 16 sprachexterne und sprachinterne Kriterien berücksichtigt, werden alle 9 romanischen Sprachen (Portugiesisch, Spanisch, Katalanisch, Okzitanisch, Französisch, Rätoromanisch, Italienisch, Sardisch und Rumänisch) vergleichend beschrieben und anschaulich dargestellt. Kurzporträts vermitteln zudem die wesentlichen Fakten zur Geschichte und gegenwärtigen Situation jeder Sprache. Das Ergebnis ist eine umfassende, fundierte und aktuelle Bestandsaufnahme der romanischen Sprachen, die sie in ihrer Unterschiedlichkeit typologisch vergleichbar macht und faszinierende, immer wieder überraschende Zusammenhänge aufzeigt.

Der Anhang enthält u.a. eine attraktive Gedichtanthologie zu allen behandelten Sprachen samt poetischen Übertragungen ins Deutsche.

Mit der beigefügten Audio-CD, auf der von Muttersprachlern gelesene Sprachproben und Gedichte zu hören sind, werden die einzelnen romanischen Sprachen auch in ihrer jeweiligen Klanggestalt sinnlich erfahrbar.

Das Buch richtet sich an Studierende der Romanistik und anderer philologischer Fächer sowie darüber hinaus ausdrücklich an alle, die sich – auch ohne linguistische Vorkenntnisse – für das weite Feld der Romania interessieren.
Der Verfasser hat eine höchst gelungene Synthese vorgelegt. Er zeichnet ein faszinierendes Bild einer einmaligen Sprachfamilie [...] Das Buch bietet eine Fülle an Informationen zu den neun wichtigsten romanischen Sprachen, die dank der systematischen Behandlung der einzelnen Punkte leicht zu vergleichen sind. Es ist jedem Romanisten ebenso wie allen, die sich für die eine oder andere romanische Sprache interessieren, wärmstens zu empfehlen.
Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, 248. Bd, 1/2011

Hervorgehoben sei, dass die Behandlung durchgängig auf hervorragender Detailskenntnis beruht und sehr zuverlässig ist.
Zeitschrift für romanische Sprachen und ihre Didaktik

Una appassionata testimonianza d'amore.
(Eine leidenschaftliche Liebeserklärung: Prof. Dr. Nunzio La Fauci, Universität Zürich).

Bossongs Einführung ist originell, aktuell, vielseitig und trotzdem tiefschürfend.
(Prof. Dr. Peter Wunderli, Universität Düsseldorf)

Die vorliegende typologisch-vergleichende Einführung in die romanischen Sprachen schließt […] eine wichtige Lücke im Bereich der Lehrwerke zur romanischen Sprachwissenschaft. […] Die ‚Universale Erklärung der Menschenrechte', vorgelesen in 10 romanischen Sprachen […] und die Gedichtanthologie, in der verschiedene dialektale Varietäten der romanischen Sprachen berücksichtigt werden, geben einen hervorragenden Höreindruck von der sprachlichen Vielfalt der Romania.
(Dr. habil. Christina Ossenkop, Universität Bonn)

Es handelt sich um eine kompakte und sehr übersichtliche Darstellung, die ich meinen Studenten sehr empfehlen kann […] Das Werk sollte auch in keiner romanistischen Privatbibliothek fehlen. (PD Dr. Henning Mehnert, Universität Bonn)

Mit dieser Einführung begibt sich der Leser bzw. die Leserin auf einen aufregenden Streifzug durch Romania von Portugal bis Rumänien.
(Prof. Dr. Paul Danler, Universität Innsbruck)

ein Glücksfall für jeden sprachlich interessierten Romanisten.
(Dr. Annett Volmer, FU Berlin)

Trotz vieler guter auch neuerer Einführungswerke in die Romanistik […] bleibt der breite vergleichende Ansatz von Georg Bossong einzigartig. Ohne die Komplexität des Gegenstands zu reduzieren, schafft er es, eine Einführung in die romanischen Sprachen […] zu geben, die für den interessierten Laien verständlich bleibt und gleichzeitig studierten RomanistInnen neues Wissen vermitteln und neue Perspektiven eröffnen kann.
(Charlotte Meisner, Universität Zürich)

Ich habe das Buch in einem Zug gelesen und dabei eine Menge gelernt.
(Dozent an der Universität zu Köln)
Zielgruppe:
Studierende und Lehrende der Romanistik, der vergleichenden Sprachwissenschaft und anderer philologischer Fächer; alle an den romanischen Sprachen Interessierte.

Konzeption:
Anhand eines Rasters werden die neun romanische Sprachen miteinander verglichen und anschaulich beschrieben. Zu jeder dieser Sprachen gibt das Buch ausführliche Informationen über Verbreitung, Sprecherzahl, Status, Vokalsystem, Nasalvokale, Akzentsystem, Geminierung, Palatalisierung, Kasus, Differentielle Objektmarkierung, Artikel, Partitiv, Präteritum, Auxiliarien, Subjektklitika und Anredeformen. Dank der klaren Systematik ergibt sich so ein aktuelles Bild der Romania, welches die unterschiedlichen Idiome typologisch vergleichbar macht und aufschlussreiche Zusammenhänge aufzeigt.

Der Anhang bietet übersetzte Auszüge aus der "Universalen Erklärung der Menschenrechte" sowie eine Gedichtanthologie in allen behandelten Sprachen und Varietäten, eine Bibliographie, Karten, ein kurzes Glossar linguistischer Fachbegriffe sowie ein ausführliches Sprachenregister.

Die beigegebene Audio-CD enthält Sprachbeispiele, Texte und alle Gedichte der Anthologie von Muttersprachlern gesprochen.

Das Buch ist insbesondere als Grundlage eines sprachwissenschaftlichen Einführungskurses sowie – auch ohne linguistische Vorkenntnisse – als private Lektüre geeignet.