Fehler gefunden?

Buske Shop

Englisch Deutsch

Grammatik des Tscheremissischen (Mari)

Mit Texten und Glossar


1993. Aus dem Finnischen übersetzt von Hans-Hermann Bartens. 254 Seiten.
978-3-87548-056-6. Kartoniert
EUR 38,00


Von den rund 670.000 Tscheremissen oder - wie sie sich selbst nennen - Mari sprechen mehr als 80 % Tscheremissisch als Muttersprache. Etwa 324.000 von Ihnen leben in der Republik Mari in Russland an der mittleren Wolga. Die andere Hälfte der Mari wohnt verstreut, unter anderem in den Republiken der Bschkiren und der Tataren sowie in den Gebieten Kirov und Jektarinburg (Sverdlovsk).

Diese Grammatik vermittelt Grundkenntnisse der beiden wichtigsten Schriftsprachen des Tscheremissischen, die auf den Wiesenmundarten und auf dem Bergdialekt basieren. Texte und Glossar sind beiden Schriftsprachen entnommen.
Zielgruppe: Studierende und Lehrende der finno-ugrischen Sprachen.

Lernziele: Grundkenntnisse zu den beiden wichtigsten Schriftsprachen.

Konzeption: Für die ursprünglich mit kyrillischen Buchstaben geschriebenen tscheremissischen Schriftsprachen verwendet diese Grammatik das lateinische Alphabet, ergänzt durch einige in der finnisch-ugrischen Transkription verwendete Zeichen. Teil 1 behandelt die Gebiete Phonologie, Orthografie, Morphonologie, Deklination und Konjugation, Ableitung und Zusammensetzung; die in Teil 2 teils in kyrillischer Schrift wiedergegebenen Texte sind wie das Glossar beiden Schriftsprachen entnommen.