Fehler gefunden?
Englisch Deutsch

Iberoamerika

Festschrift für Wolf Dietrich zum 65. Geburtstag


Romanistik in Geschichte und Gegenwart (RomGG), Beihefte 12. 2005. XVIII, 353 Seiten.
978-3-87548-406-9. Kartoniert
EUR 68,00


Dieser Sammelband führt 19 internationale Beiträge zur Sprache in Iberoamerika zusammen. Im Mittelpunkt stehen die Geschichte des amerikanischen Spanisch, amerindische Sprachkontakte, das Spanische in Argentinien und die Morphosyntax des amerikanischen Spanisch.

Im sprachgeschichtlichen Teil stehen Fragen der Korpuslinguistik, die Entstehung des voseo und die Andalucismo-These zur Diskussion. Daran knüpft ein historisches Kapitel zu den amerindischen Sprachkontakten an, das den Bereich der Missionarsgrammatiken, die älteste Bilingue Tupi-Guarani / Französisch und Aspekte des Lehnwortschatzes thematisiert.

Ein Kapitel zu den aktuellen hispano-amerindischen Sprachbeziehungen befasst sich mit Fragen der voranschreitenden Hispanisierung und den multiplen Sprachkontakten in der zona guaranítica, die Paraguay mit angrenzenden Gebieten Brasiliens und Argentiniens verbindet. Die Beiträge zum Spanischen in Argentinien gliedern sich in die Bereiche Phonetik, Onomastik und Lunfardo. Den Abschluss des Sammelbandes bilden Arbeiten zum Gebrauch des Konjunktivs und zum Verbalsyntagma.

Inhalt:

Verzeichnis der Veröffentlichungen Wolf Dietrichs

Zur Geschichte des amerikanischen Spanisch:
LÜDTKE, Jens: Ein Korpus zur Geschichte des Spanischen in Amerika.
SONNTAG, Eric: Zur historischen Rekonstruktion des voseo.
HOINKES, Ulrich: Estudios de lenguaje en un epistolario privado: catalanes en Cuba.
NOLL, Volker: Bemerkungen zum "Antiandalucismo": Henríquez Ureña, Guitarte und die Gegenwart.

Historisches zu amerindischen Sprachkontakten:
NIEDEREHE, Hans-Josef: Die spanischen Missionare und das Studium der amerindischen Sprachen (16. Jahrhundert).
OESTERREICHER, Wulf: Differenzerfahrung und Wissenstransformation - Projektions- und Retrospektionshorizonte frühneuzeitlicher Kolonialgrammatik.
SCHMITT, Christian: Reiseberichte und ihre Bedeutung für den romanischen Wortschatz. Untersuchungen zur ältesten Bilingue Tupi-Guarani / Französisch von Jehan Lamy (ca. 1540). PÉREZ, Julio Calvo: Tratamiento del léxico quechua en textos jurídicos peruanos del siglo XVII.
KRAMER, Johannes: Indianische Wörter im Papiamentu.

Spanisch und amerindische Sprachen heute:
GARCÍA, Ángel López: El avance del español americano dentro de sus fronteras: ideología y sociolingüística.
CREVELS, Mily und MUYSKEN, Pieter: La influencia léxica de las lenguas amerindias en el español del Oriente Boliviano y Peruano.
THUN, Harald: Vom "guaraní tribal" zum "guaraní paraguayo". Die abgestufte Romanisierung des rioplatensischen Guaraní.
MELLO-WOLTER, Ruth Mariela: El contacto lingüístico en el Paraguay: el "yopará" o guaraní paraguayo coloquial.
SYMEONIDIS, Haralambos: El uso de las preposiciones con los verbos de movimiento en el castellano de la zona guaranítica.

Zum Spanischen in Argentinien:
KABATEK, Johannes: Was die Porteños mit ihrer Grundfrequenz ausdrücken wollen.
MORI, Olga: Microtoponimia de la ciudad de Buenos Aires.
KAILUWEIT, Rolf: Hybridität, Exempel: Lunfardo.

Zur Morphosyntax des amerikanischen Spanisch:
HUMMEL, Martin: Zum Gebrauch des Konjunktivs im gesprochenen Spanisch Chiles.
CARTAGENA, Nelson: Propiedades y frecuencia de los tipos se venden casas y se vende casas en el español peninsular y americano.
Einig sind sich [...] nahezu alle Beiträge in dem Urteil, dass vieles zu erforschen bleibt. Dieses Potenzial zu verduetlichen und gleichzeitig die Bandbreite der bisherigen Forschung zum Themenkomplex 'Sprache in Iberoamerika' herauszustellen, ist diesem anregenden Band ingesamt gelungen.
Zeitschrift für romanische Philologie 126,4 (2010)