Fehler gefunden?
Englisch Deutsch
Erweiterte Suche

Nicht nur für Georgischlernende: Eine Kinoempfehlung des Helmut Buske Verlages

„Alles über Menschen“ von Giorgi Abashishvili (nach Motiven von Nodar Dumbadse)

"Alles über Menschen" basiert auf Motiven des georgischen Schriftstellers Nodar Dumbadse (der auch den Georgischen Kurzgeschichten eine Erzählung beisteuerte) und erzählt in neun Episoden von den komischen, tragischen und unerwarteten Momenten des Lebens.

Über das erste Gedicht und die letzte Hoffnung,
die erste Liebe und den letzten Atem,
über das erste Gespräch mit der Sonne
und den letzten Dank an sie.
Von Deutschland über Tiflis bis in die Berge Georgiens.

"Ein Malerlehrling, der lieber Dichter wäre. Ein Priester und ein Polizist, die aus ihren Pflichten ausbrechen. Ein Verliebter, der mit abstrakter Logik ein Mädchen beeindrucken will. Mit diesen und weiteren Charakteren fängt (…) Regisseur Giorgi Abashishvili in atmosphärisch-poetischen Bildern die Vielfalt des Lebens ein und schafft Entschleunigung in hektischen Zeiten."
(LICHTER Filmfest Frankfurt 2017)

Die Dramaturgie der Episoden ist angelehnt an eine Kurzgeschichte Dumbadses, in der die Sonne einen Tag lang das Leben verschiedener Menschen beobachtet, eingreift und kommentiert.

Nach erfolgreichen Filmfestivalteilnahmen und einigen Preisen (u.a. den Preis der Jury und den Publikumspreis des 7th International Philosophical Filmfestival Skopje 2017) ist der Film nun auf Kinotour mit Regisseur. Eine besondere Ehre für Abashishvili war die Zusage und Mitarbeit der beiden großartigen georgischen Schauspieler Kakhi Kavsadze und Tamar Skhirtladze für seinen ersten langen Debütfilm, die in der Episode "Tradition" ihrem im modernen Tiflis aufgewachsenen Enkel die georgische Volksmusik nahebringen wollen.

Im Filmgespräch erzählen Regisseur Giorgi Abashishvili und die am Projekt Beteiligten in humorvollen Anekdoten vom Drehbuchschreiben bis zu den Dreharbeiten in Deutschland und Georgien. Von kulturellen Missverständnissen und erstaunlichen Lösungen in beiden Ländern.

Abashishvili ist Absolvent und Meisterschüler des Studienschwerpunkts Film und Fernsehen der Kunsthochschule Kassel, wo er bei Prof. Yana Drouz und Prof. David Safarian studierte und Gründungsmitglied der NUR film group wurde. NUR film group ist ein künstlerisches Arbeitskollektiv aus internationalen Produktionsfirmen und Filmemachern, die weltweit gemeinsam tätig sind.

Über den Regisseur: 

Geboren 1976 in Georgien, machte Abashishvili zunächst seinen Abschluss an der Staatlichen Universität Tiflis als Ingenieur der Flugzeugtechnik. Zu dieser Zeit drehte er auch seinen ersten Kurzfilm "Die Kuh".

Mit den Geschichten und Romanen Nodar Dumbadzes ist Giorgi Abashishvili seit seiner Kindheit aufgewachsen. Erzählt und vorgetragen bekam er sie von seiner Mutter, die wie Schriftsteller Nodar Dumbadze aus Gurien in Westgeorgien kommt, deren Bewohner als explosive und gleichzeitig humorvolle Charaktere gelten.

Abashishvili betreibt mit seinen Kollegen Behrooz Karamizade und Jörn Möllenkamp die Filmproduktionsfirma Living Pictures Production, die aktuell von HessenFilm und Medien GmbH als eine von drei hessischen Nachwuchsfirmen für die Talentpaketförderung ausgewählt wurde.

Termine:

Oktober 2018

Wiesbaden

9.10. Caligari FilmBühne, 20:00 (mit Regisseur, in Kooperation mit goEast - Filmfestival)

Heidelberg

12.10. Karlstorkino, 19:30 (mit Regisseur)
24.10. Karlstorkino, 19:00

Berlin

19.-24.10. Kino Brotfabrik (am 20. & 21.10 mit Regisseur)

November 2018

Kassel

Balikino 4.11., 12:00 (mit Regisseur)

Trailer 

"Alles über Menschen", 72min., OmU (Georgisch/Deutsch mit deutschen/georgischen Untertiteln).
Geplanter Bundesstart: 8.11.2018

Links


Bücher aus dem Buske Verlag

Georgische Kurzgeschichten

Georgisch-Deutsch. Ausgewählt, übersetzt und erläutert und herausgegeben von Steffi Chotiwari-Jünger unter Mitarbeit von Artschil Chotiwari. X, 202 Seiten. 978-3-87548-774-9. Kartoniert und als eBook erhältlich. EUR 24,90

» Im Buch blättern

» Buch kaufen

Die 14 ausgewählten Kurzgeschichten von Niko Lortkipanidse, Amiran Ninua, Nodar Dumbadse, Rewas Inanischwili, Ana Mcheidse, Konstantine Dshandieri, Dato Barbakadse, Lascha Bughadse und Beso Chwedelidse sind größtenteils Erstveröffentlichungen. Kriterien für die Auswahl waren die literarische Qualität und die Eignung für Georgischlernende zur Festigung und Erweiterung ihrer Sprach- und Landeskenntnisse. Die Erzählweisen und -formen sind episch, lyrisch, dramatisch, märchenhaft, philosophisch und psychologisch. Bei den deutschen Übersetzungen wurde darauf geachtet, dass sie gut lesbar sind und dennoch die Sprachstruktur des Georgischen durchscheint. Zusätzliche Erläuterungen geben einerseits historische, ethnografische u. a. Hinweise, andererseits Tipps für Georgischlernende zum Auffinden von Wörtern im Wörterbuch. Da im Georgischen kein grammatikalisches Geschlecht existiert, werden zudem Wege zur Bestimmung des Genus aufgezeigt.

Alle Lehr- und Wörterbücher zur georgischen Sprache finden Sie unter: www.buske.de/georgisch.