Fehler gefunden?
Englisch Deutsch

Modalität und Modalverben im Deutschen


Herausgegeben von Reimar Müller und Marga Reis
Linguistische Berichte (LB), Sonderhefte 09. 2001. 318 Seiten.
978-3-87548-254-6. Kartoniert
EUR 58,00


Inhalt:




  • Werner Abrahan: Modals: toward explaining the ,epistemic non-finiteness gap'

  • Katrin Axel: Althochdeutsche Modalverben als Anhebungsverben

  • Ulrike Demske: Zur Distribution von Infinitivkomplementen im Althochdeutschen

  • Gabriele Diewald: Scheinen-Probleme: Analogie, Konstruktionsmischung und die Sogwirkung aktiver Grammatikalisierungskanäle

  • Serge Doitchinov: 'Es kann sein, daß der Junge ins Haus gegangen ist.' Zum Erstspracherwerb von können in epistemischer Lesart

  • John Durbin, Rex A. Sprouse: The syntactic category of the preterite-present modal verbs in German

  • Veronika Ehrich: Was nicht müssen und nicht können (nicht) bedeuten können: Zum Skopus der Negation bei den Modalverben des Deutschen

  • Thomas Gloning: Gebrauchsweisen von Modalverben und Texttraditionen

  • Ferdinand De Haan: The relation between modality and evidentiality

  • Daniel Holl: Was ist modal an Modalen Infinitiven?

  • Reimar Müller: Modalverben, Infinitheit und Negation im Prosa-Lancelot

  • Doris Penka, Arnim von Stechow: Negative Indefinita unter Modalverben

  • Marga Reis: Bilden Modalverben im Deutschen eine syntaktische Klasse?