Error found?
Englisch Deutsch
Advanced Search

News

Wie sage ich es am besten? 

Das „Handbuch synonymer grammatischer Mittel im Deutschen“ präsentiert erstmals anhand zahlreicher Beispiele grammatische Mittel und Strukturen, die in der deutschen Standardsprache alternierend verwendet werden können, ohne dass sich dadurch die Äußerung inhaltlich wesentlich ändert. Die grammatischen Mittel werden in ihrer Form und Verwendung beschrieben. Zahlreiche Infoboxen bieten Zusatzinformationen. Von Nutzen ist das Buch für alle, die sich für die deutsche Sprache interessieren, ihr sprachliches Wissen systematisieren möchten oder einen differenzierten Ausdruck im Deutschen anstreben.

6/21/2024
Frage- und Ausrufezeichen mit Bedeutung?!

Haben Sie auch schon mal gesehen, dass im Internet oder in Textnachrichten Interpunktionszeichen kombiniert werden, um einen bestimmten Ton in die geschriebene Aussage zu integrieren? Dieses Phänomen wird in den Linguistischen Berichten 278 von Daniel Gutzmann und Katharina Turgay unter der Bezeichnung „Expressive Interpunktion“ beleuchtet und an echten Beispielen illustriert. Wir erfahren außerdem welche grammatische Struktur dafür sorgt, dass wir lieber „Ich bringe dir die Vokabeln bei.“ als „Ich lehre dich die Vokabeln.“ sagen („German double-accusative verbs“ – Vera Lee-Schoenfeld, Gabriele Diewald & Maud Kelly) und wie es möglich ist, dass visuelle Elemente einer Gebärdensprache sich in der schriftlichen Produktion einer Lautsprache abbilden („The influence of sign language on writing“ – Aline Meili). Abgerundet wird das Heft wie üblich von drei Buchrezensionen.

6/10/2024
Nachruf

Bereits im Dezember verstarb unser langjähriger Autor und Herausgeber Johannes Kramer (1946–2023). Rund 20 von ihm verfasste, herausgegebene oder übersetzte Bücher sind seit seinem ersten Titel „English and Spanish in Gibraltar“ (1986) bis zu den Etymologische Studien zum Papiamento (2013) bei Buske erschienen darunter das achtbändige Etymologisches Wörterbuch des Dolomitenladinischen. Darüber hinaus war er vom ersten bis zum letzten Heft „Tempora Mutantur“ Mitherausgeber der Zeitschrift „Romanistik in Geschichte und Gegenwart“. Johannes Kramer war ein außergewöhnlicher Sprachwissenschaftler, warmherziger Mensch und Glückfall für den Verlag. Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten. Die Gedenkfeier für Johannes Kramer findet heute in der Universität Trier statt.  

4/19/2024
Historische Geheimsprachen als „Immaterielles Kulturerbe“ anerkannt!

Wie der Sprachwissenschaftler Klaus Siewert, Vorsitzender und Gründer der „Internationalen Gesellschaft für Sondersprachenforschung (IGS)“, in Münster mitteilt, sind die historischen Geheimsprachen / Rotwelsch-Dialekte auf seinen Antrag hin als „Immaterielles Kulturerbe“ anerkannt worden, darunter die „Münstersche Masematte“, das „Humpisch der Tiötten im Tecklenburger Land“ und die „Mindener Buttjersprache“. Diese und weitere Titel zu Rotwelsch-Dialekten sind im „Geheimsprachenverlag“ erschienen, dessen Programm seit Februar 2023 im Helmut Buske Verlag fortgeführt wird.

4/16/2024
Krieg in der Ukraine

Angesichts der weitgehenden politischen Entscheidungen und Weichenstellungen, die der Krieg in der Ukraine fordert, ist ein aufmerksamer und kritischer Blick auf den dazugehörigen Diskurs besonders wichtig. Dieser Aufgabe stellt sich die „Aptum“, die Zeitschrift für Sprachkritik und Sprachkultur, im Themenheft „Krieg in der Ukraine“. Essayistische Notizen von Sprachwissenschaftlerinnen und Sprachwissenschaftlern zu unserer unmittelbarsten Gegenwart vermitteln eindrücklich, wie groß die Bedeutung von Sprache ist und stets war im Kontext von Krieg und der Sehnsucht nach seinem Ende, nach „Frieden“. 

3/27/2024